Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Inhalt der Einträge

  1. DieHundeschulen.de ist eine unabhängige Plattform, die seinen Nutzern die Möglichkeit bietet, Profile von Hundeschulen anzulegen, diese zu suchen und zu bewerten. Es dürfen nur real existierende Hundeschulen in die Datenbank eingetragen werden.
  2. Die von den Nutzern eingestellten Hundeschuleprofile müssen folgende Bedingungen erfüllen:
    1. Die Einträge dürfen nicht gegen geltendes Recht oder Gesetz verstoßen oder Vorschriften, gute Sitten oder die Rechte Anderer verletzen.
    2. Alle Angaben, Bilder und Logos müssen sich auf den jeweiligen Hundeschuleintrag beziehen.
    3. Jede Hundeschule darf nur einmal eingetragen werden.
    4. Die eingetragenen Hundeschulen müssen in Deutschland ansässig sein.
    5. DieHundeschulen.de behält sich vor, Einträge zu kürzen oder teilweise bzw. ganz zu entfernen, sofern sie gegen oben genannte Punkte verstoßen. Weiterhin ist DieHundeschulen.de berechtigt, Nutzer zu sperren, welche gegen diese AGB verstoßen.
    6. Es besteht kein Anspruch darauf, Einträge auf DieHundeschulen.de zu veröffentlichen.
    7. Jede Aktivitäten der Hundeschulen, die darauf gerichtet sind, dass Internetangebot von DieHundeschulen.de zu stören oder die Nutzung zu verhindern, zu erschweren oder zu verzögern, sind untersagt und können straf- und zivilrechtlich verfolgt werden. Es ist den Hundeschulen insbesondere untersagt, Daten mit ausführbaren Programmen oder Skripten (z. B. PHP-Formate oder ähnliches) zu installieren, so genannte Junk- oder Spam-Mails, Viren, Würmer oder Trojanische Pferde oder ähnliches zu verbreiten oder zu installieren, sowie urheberrechtlich geschützte Werke (z. B. Bildformate, Audioformate) unbefugt einzustellen.“

     

§ 2 Verweise und Links

Für Verweise und Links in Hundeschuleinträgen und Kommentaren gelten folgende Regeln:

  1. Auf Seiten, die gegen geltendes Recht oder Vorschriften oder gegen die guten Sitten verstoßen, darf nicht verwiesen oder verlinkt werden.
  2. Der Betreiber der verlinkten Seite(n) muss mit der Verlinkung ausdrücklich einverstanden sein.
  3. Eine verlinkte Webseite muss im direkten Zusammenhang mit dem Hundeschuleintrag stehen.

 

§ 3 Nutzerkonten

  1. Jede Hundeschule, die ihr Profil anlegen oder ihr bestehendes Profil ergänzen möchte, erhält nach der Registrierung ein Benutzerkonto.
  2. Hundeschulen eines Betreibers mit mehreren Standorten, erhalten genau ein Benutzerkonto, unter dem die verschiedenen Hundeschulenprofile angelegt werden können. Mehrfachregistrierungen sind nicht gestattet.
  3. Firmen, Organisationen, Vereine usw. gelten als eine Person.

 

§ 4 Dauer des Nutzungsvertrages / Nutzungsgebühren

  1. Das Eintragen einer Hundeschule im Standardformat auf DieHundeschulen.de ist kostenlos und unbefristet.  Der Nutzer kann seinen Nutzungsvertrag jederzeit schriftlich oder per E-Mail kündigen.
  2. Die Nutzung des Premium-Profils ist kostenpflichtig. Die Registrierung als Premium-Mitglied ist für ein Jahr möglich. Sie verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr, wenn der Nutzer das Nutzungsverhältnis nicht spätestens 14 Tage vor dem jeweiligen Vertragsende schriftlich oder per E-Mail kündigt.
  3. Die Nutzungsgebühren für die Premium-Pakete werden dem Nutzer bei der Registrierung bekannt gegeben. Die Nutzergebühren verstehen sich inkl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer (derzeit 19%).
  4. Die Nutzungsgebühren sind jeweils im Voraus fällig. Im Falle einer Verlängerung des Nutzungsverhältnisses wird der Anbieter den Nutzer rechtzeitig zur Zahlung der anfallenden weiteren Nutzungsgebühren auffordern. Der Nutzer erhält vom Anbieter über die Nutzungsgebühren eine Rechnung.

 

§ 5 Zustandekommen des Vertrages

  1. Die Darstellung als solche gekennzeichneter kostenpflichtiger Zusatzleistungen bei DieHundeschulen.de stellt kein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar, sondern lediglich eine Aufforderung an den Nutzer, selbst ein Angebot abzugeben. Über die Website DieHundeschulen.de wählt der User eine Premium-Mitgliedschaft. Der User erhält anschließend eine automatisch generierte E-Mail zur Bestätigung seiner Registrierung.
  2. Der Kaufvertrag kommt durch Bestätigung der Registrierungs-E-Mail durch DieHundeschulen.de (spätestens jedoch durch Erbringung der Zusatzleistung) zustande.
  3. Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

§ 6 Haftung und Gewährleistung

  1. Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
  2. DieHundeschulen.de kann aus technischen Gründen keine 100%-ige zeitliche Verfügbarkeit seines Angebotes im Internet garantieren und übernimmt daher keine Haftung für Schäden, die Nutzern durch den Ausfall des Systems entstehen.
  3. Die Gewährleistung für kostenpflichtige Zusatzleistungen erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei wir im Falle eines Mangels der kostenpflichtigen Zusatzleistung nach Ihrer Wahl zunächst nachliefern oder nachbessern. Schlägt die Nachbesserung fehl oder ist die nachgelieferte Zusatzleistung ebenfalls mangelbehaftet, so können Sie die Zusatzleistung gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises stornieren oder die Zusatzleistung fortführen und den Kaufpreis mindern.
  4. DieHundeschulen.de haftet mit Ausnahme für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie wesentlicher Vertragspflichten und eventueller Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes ausschließlich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, begrenzt auf die Höhe des vertragstypisch vorhersehbaren Schadens. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden. Diese Haftungsbeschränkung gilt sinngemäß auch für Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von DieHundeschulen.de.
  5. Für den Verlust von Daten und deren Widerherstellung haftet DieHundeschulen.de nur, wenn der Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen der Hundeschule nicht vermeidbar gewesen wäre.

 

§ 7 Geistiges Eigentum

Beiträge der Hundeschulen müssen als solche gekennzeichnet werden. Diese sind verpflichtet nur solche Beiträge bei DieHundeschulen.de zu veröffentlichen, an welchen Ihnen das Urheberrecht zusteht oder der Rechtsinhaber schriftlich in die Veröffentlichung eingewilligt hat.

 

§ 8 Widerrufsrecht

1. Widerrufsbelehrung: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, oder im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (FORUM ZEITSCHRIFTEN UND SPEZIALMEDIEN GMBH, Mandichostraße 18, 86504 Merching, E-Mail: service@forum-zeitschriften.de, Fax: +49 8233 381 212) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

2. Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihre Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

3. Sonstiges: Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 312g Abs. 2 Nr. 6 BGB).

Das Widerrufrecht für Downloads erlischt mit Beginn des Downloads. Dies gilt für Verbraucher allerdings nur dann, wenn Sie der Ausführung des Downloads vor Ablauf der Widerrufsfrist zugestimmt haben und Ihre Kenntnis vom Erlöschen des Widerrufsrechts bestätigt haben.

Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufsrecht nicht.

4. Kostentragungsvereinbarung: Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht gemäß § 4 Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 

§ 9 Datenschutz

  1. Im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhobene Daten werden gemäß § 28 Bundesdatenschutzgesetz ausschließlich zum Zwecke der Vertragserfüllung gespeichert. Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden.
  2. Persönliche Daten der Nutzer werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, der Nutzer hat seine ausdrückliche Zustimmung gegeben.
  3. Um u.a. den geschützten Zugang zum persönlichen Nutzerbereich zu ermöglichen, werden Cookies eingesetzt. Mithilfe dieser üblichen Technik werden kleine Datensätze in Ihrem Browser gespeichert, die sicherstellen, dass nur Sie Zugang zu Ihren Daten bei DieHundeschulen.de haben. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren, allerdings ist DieHundeschulen.de dann nur eingeschränkt nutzbar.
  4. Im Zuge der Anzeigenschaltung Dritter auf diehundeschulen.de werden ebenfalls Cookies gesetzt und/oder Web-Beacons (kleine transparente Grafiken) zur Informationssammlung verwendet.

 

§ 10 anwendbares Recht, Erfüllungsort

  1. Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis – auch aus Rücktritt – sich ergebenden Streitigkeiten ist Augsburg, wenn der Nutzer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  2. Erfüllungsort für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Verpflichtungen ist Augsburg.

 

Augsburg, den 14. Dezember 2015