Berufe mit Hund: Wie werde ich Hundetrainer?

 Es gibt immer mehr Hunde in Deutschland und auch die Herausforderungen and die Hunde im Alltag steigen ständig. Daher  ist eine qualifizierte Unterstützung bei vielen Hundebesitzern unbedingt notwendig. Der Bedarf ist also da der Beruf eines qualifizierten und fachkompetenten Hundetrainers sicherlich ein Job mit Zukunft. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Hundetrainer werden können und was die Ausbildung zum Hundetrainer behinhaltet. In zwei weiteren Artikeln informieren wir Sie ausserdem über Einkommensaussichten und stellen Ihnen Profis vor, die in unterschiedlichen Arbeitsfeldern rund um den Hund ihren Lebensunterhalt verdienen. (mehr …)

Was verdient ein Hundetrainer?

Viele Hundetrainer ihren Job mehr aus Überzeugung als wegen des hohen Geldes. Wie hoch oder niedrig ist dieses Einkommen? (mehr …)

Rose bellt, wenn es klingelt

In unserer Serie „Fall gelöst“ stellen wir Ihnen jeweils einen Beispielfall vor und berichten aus der Hundeschule, wie Trainer, Halter und Hund ein konkretes „Problem“ angegangen sind und gelöst haben. Diesemal schildern wir Ihnen den Fall von Mischlingshündin Rose, die in die Hundeschule „Die Zamperlschule“ in München geht. (mehr …)

Hilfe, mein Hund hört nicht auf mich!

Eine Klage, die man oft vernimmt. Doch warum bekommen viele Halter ihre Lieblinge nicht in den Griff? Neun renommierte Hundetrainerinnen und Verhaltensberaterinnen antworten zu den häufigsten Ausbildungsfehlern. (mehr …)

Der Sachkundenachweis für Hundehalter (SKN)

Mit dem Begriff Sachkundenachweis bezeichnet man ein Dokument, mit dem ein Hundehalter belegen kann, dass er die nötigen theoretischen Kenntnisse für den Umgang mit dem eigenen Hund besitzt. In einigen Bundesländern ist ein Sachkundenachweis Voraussetzung für das Halten sogenannter 20/40-Hunde. In allen Bundesländern, außer Bremen, müssen Halter von „Listenhunden“ den Sachkundenachweis erbringen. (mehr …)

Neues Tierschutzgesetz und Erlaubnispflicht für Hundeschulen

Nachtrag zu unserem Blogbeitrag zur Erlaubnispflicht für Hundeschulen ab 1. August 2014: Laut einer Pressemitteilung der IG-Hundeschulen.de sieht es tatsächlich zur Zeit so aus , dass jedes Bundesland eigene Empfehlungen an die Veterinärämter herausgibt. Die meisten erkennen eine Zertifizierung durch eine Tierärztekammer oder die IHK an. Der Rest scheint vollkommen willkürlich gehandhabt zu werden. Interessantes gibt es dort auch zu einem mysteriösen DOQ-Prüfprogramm zu lesen… (mehr …)

Mein Hund bellt beim Klingeln – Was tun?

Unter den Nachbarschaftskonflikten ist das Thema „Ruhestörung durch Bellen“ ein Klassiker vor Gericht. Laut Urteil dürfen es nicht mehr als 10 Minuten am Stück, nicht mehr als 30 Minuten täglich sein – und außerdem weder zur Mittagszeit noch nachts (OLG Köln, AZ 12 U 40/93). Was können Hundehalter tun, um nicht Krach mit den Nachbarn zu provozieren? (mehr …)

Ab 1. August 2014: Erlaubnispflicht für Hundeschulen ?

Der Countdown ist abgelaufen: Jetzt gilt die ab dem 1. August neu eingeführte Erlaubnispflicht (§ 11 des Tierschutzgesetzes) für alle, die gewerbsmäßig (auch im Nebenerwerb) für Dritte Hunde ausbilden oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleiten.  Nur mit der entsprechenden Erlaubnis darf die Hundeschule dann weiter ihr Gewerbe betreiben. Die Behörden prüfen dabei, ob die Hundetrainer, Hundeschul-Betreiber oder Menschen, die es werden wollen, die erforderlichen Sachkenntnisse und Fähigkeiten haben. (mehr …)

Buchtipps zur Gründung einer Hundeschule

Die Qualität in der Hundeausbildung beruht zwar auf Erfahrung durch viel Praxis, setzt aber auch eine permanente praktische und theoretische Weiterbildung voraus. Ein entsprechendes Literaturstudium ist somit für jeden Hundetrainer ein wichtiger Baustein nicht nur bei der Gründung einer Hundeschule, sondern auch beim laufenden Betrieb einer qualitativ anspruchsvollen Hundeschule. Unsere Redaktion hat vier Buchtipps für Sie zusammengestellt.

(mehr …)

Neue Serie: Fall-Beispiele aus der Hundeschule

Heute möchten wir auf eine neue Serie im Magazin DER HUND hinweisen: In „Fall gelöst“ stellt das Magazin ab jetzt in jeder Ausgabe einen Beispielfall vor und berichtet aus der Hundeschule, wie Hundetrainer, Halter und Hund ein konkretes „Problem“ angegangen sind und gelöst haben. Den Start macht Rico, der in die Hundeschule „Frei Schnauze“ in Karlsruhe geht. (mehr …)